Themabewertung:
  • 17 Bewertung(en) - 3.71 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beschneidungen auf den Philippinen
#1
Derzeit läuft auf den Philippinen die "Beschneidungs-Saison", bei der den Jungen die Vorhaut in einer oft schmerzhaften Prozedur entfernt wird.

Nicht irgendein muslimischer Staat, sondern die Philippinen sind weltweit das Land, das die höchste Beschneidungsrate bei den Männern vorweist. Es ist dort eine jahrhunderte Jahre alte Tradition, die den Übergang zum Erwachsenenalter kennzeichnen soll. Allerdings leiden Tausende von Jugendlichen unter diesem Eingriff, der dort selten in Frage gestellt wird und die jungen Leute entsprechend unter Druck setzt, sich das machen zu lassen.

"Meine Mutter sagte mir, dass ich beschnitten werden muss, damit ich größer und ein richtiger Mann werde" so ein 11-Jähriger, der den Druck zeigt, den viele Jugendliche empfinden. Wer sich nicht beschneiden lässt, gilt als "supot". "Der Begriff 'supot' impliziert, dass man anders ist und ein Feigling ... weil man nicht den Mut hat, den Schmerz und die Angst zu spüren", sagte Professor Romeo Lee von der Universität De La Salle in seinen Forschungen über die Tradition.

Weltweit bezeichnen Kritiker dieses Beschneidungsritual als "Kindesmissbrauch". Davon will man auf den Philippinen aber nichts wissen. Vielmehr wird dieser Eingriff für arme Familien sogar von der Regierung und der Gemeinde finanziert. In Städten im ganzen Land werden Klassenzimmer, Gesundheitszentren oder Sportanlagen in provisorische Operationssäle umgewandelt, in denen Jungen ab neun Jahren eine Nummer nehmen und warten, bis sie an der Reihe sind.

Die Beschneidung ist mit dem Islam im Jahr 1450 auf die Philippinen gekommen. Auch die 300 Jahre spanischer Kolonialherrschaft mit dem Übergang zum Christentum, das die Beschneidung nicht kennt, konnte diese Tradition nicht stoppen.

Heute halten Kritiker die Beschneidung für medizinisch unnötig und halten den Zwang, das minderjährigen Kindern ohne deren Zustimmung anzutun für Kindesmissbrauch. Aber irgendwie sind die Jungs, wenn sie das dann überstanden haben, auch stolz.

Erwin Cyrus Elecanal, der seine Hand schützend über seinen verbundenen Penis hält, erklärt: "Die Prüfung der Beschneidung hat mich zu einem vollwertigen Jugendlichen gemacht."

Der 12-Jährige fügte hinzu: "Ich werde jetzt reifer sein und meiner Familie helfen."

'Circumcision season': Philippine rite puts boys under pressure

Da wir einen Sohn haben und oft auf den Philippinen Urlaub gemacht haben, stellte sich das Thema auch bei uns. Meine Frau hätte gern die Beschneidung von ihm durchführen lassen, aber ich war dagegen. Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass er das selber entscheiden soll, wenn er 18 ist. Ich glaube, das war die richtige Entscheidung.
Zitieren
#2
Und woher kommt der Müll wieder ...? Help
Aber gut ist, dass man sich dann das Waschen spart. Ironie 
Ich denke, deshalb machen sie es so gerne und oft ... ich konnte diesen Mist bei meinem Sohn gerade noch verhindern.
Zitieren
#3
Warte mal ab,Frau Speedy geht ja bald in den Urlaub Ätsch
Zitieren
#4
Beschneidung gibt es leider überall auf der Welt, auch außerhalb des Islams und Judentum.
siehe   Wikipedia

Zitat:In den USA wurden gemäß einem Bericht der Agency for Healthcare Research and Quality (AHRQ) im Jahr 2005 landesweit 56 % der männlichen Neugeborenen vor der Entlassung aus der Klinik beschnitten.

Die Beschneidung ist außerdem in den englischsprachigen Ländern Afrikas sowie in der arabischen Welt weit verbreitet. Dort liegt der Anteil bei über 80 % der Bevölkerung.

Südkorea hat in Asien mit Ausnahme der islamisch geprägten Staaten mit den höchsten Anteil an Beschneidungen. Bei jungen Männern beträgt dieser knapp 80 %. Die Beschneidung von Neugeborenen ist unüblich; Südkorea ist das Land mit dem höchsten Anteil an Beschneidungen im Teenager- und Erwachsenenalter
Zitieren
#5
Danke für die Belehrung - lies den Artikel.
Zitieren
#6
Ich habe mich vor 3 Jahren in Mannheim beschneiden lassen und ich bin froh diesen Schritt gegangen zu sein. Meine Jungs damals 7 und 11 hatte ich dann auch in Mannheim beschneiden lassen.

Es ist einfach hygienischer und ich finde den Sex besser. Frauchen sieht das genauso.

Beschneidungen ohne Betäubung lehne ich strikt ab, es gibt glaube ich nichts asozialeres und schmerzhafteres.
Zitieren
#7
(20-06-2019, 18:04)Partyevent schrieb: Meine Jungs damals 7 und 11 hatte ich dann auch in Mannheim beschneiden lassen.

Das Thema hatten wir ja im alten Forum auch schon mal. Und auch da fand ich es sch... dass Du Deinen Jungs nicht die Wahl gelassen hast. Solange es medizinisch nicht notwendig ist, sollte es jeder für sich entscheiden sollen. Und was daran hygienischer ist, verstehe ich auch nicht. Warum kann man seine Eichel nicht waschen, auch wenn man noch seine Vorhaut hat? Hast Du früher nur "drüber gewischt", oder warum ist es hygenischer? Ob der Sex besser ist, kann ich nicht beurteilen, unser Sex ist für mich und meine Freundin absolut okay. Einen Vorher/Nachher-Vergleich habe ich nicht.
Zitieren
#8
(21-06-2019, 07:01)URi schrieb: Einen Vorher/Nachher-Vergleich habe ich nicht.

Den Vergleich habe ich, habe das etwa mit 35 gememacht und kann Party nur beipflicheten. Yahoo Yahoo
Zitieren
#9
@Uri

Und ich finde es scheiße, das jemand der keine Erfahrungswerte hat über meine Entscheidung urteilt.

Für mich macht es keinen Sinn mit Leuten zu diskutieren die keine Ahnung haben. Genauso sinnlos wie mit Leuten zu diskutieren die noch nie auf den Philippinen waren, aber meinen alles zu wissen und zu kennen.
Zitieren
#10
Der Unterschied ist: Wenn es Dir auf den Philippinen nicht gefällt, fährst Du nicht mehr hin.
Insofern ist das in keiner Weise vergleichbar. Was ich davon halte, dass Du sowas Deinen Kindern antust, schreibe ich lieber nicht.
Und nun lasse es bitte gut sein, bevor ich einschreiten muss. Diese hier eigentlich gar nicht reingehörende Diskussion wurde von Dir erst angeheizt.
Danke.
Zitieren
#11
Was habe ich denn Deiner Meinung nach meinen Kindern angetan?
Zitieren
#12
(22-06-2019, 12:23)Partyevent schrieb: Was habe ich denn Deiner Meinung nach meinen Kindern angetan?

Ich würde sagen du hast ihnen gar nichts angetan zumal Beschneidungen in Deutschland sich sicherlich von denen der Phils unterscheiden.

Allerdings würde ich meinen Sohn später selbst entscheiden lassen da es doch ein körperlicher Eingriff ist der medizinisch nicht notwendig ist.
Zitieren
#13
(22-06-2019, 14:16)Bignik schrieb: Allerdings würde ich meinen Sohn später selbst entscheiden lassen da es doch ein körperlicher Eingriff ist der medizinisch nicht notwendig ist.
Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Mein jüngerer Sohn ist auch beschnitten. Aber er hatte eine Vorhautverengung und deswegen war es notwendig. Jeder Vater (und natürlich auch die Mutter) hat über das Wohl seiner Kinder zu entscheiden. Aber Entscheidungen "weil es einem selber angenehmer ist" haben da außen vor zu bleiben. Ich habe einige Tattoos, weil es mir gefallen hat. Soll ich also meinen 6, 9, 12 oder 15-jährigen Sohn tätowieren lassen, weil ich es schön finde? Ich bin bei vielen Sachen bei Party, aber hier absolut nicht!

(22-06-2019, 09:36)Partyevent schrieb: @Uri

Und ich finde es scheiße, das jemand der keine Erfahrungswerte hat über meine Entscheidung urteilt.
Ach so? Ich habe auch keine Ahnung vom Kochen und erlaube mir dennoch zu urteilen, ob mir das Essen schmeckt oder nicht.
Zitieren
#14
(23-06-2019, 09:10)URi schrieb: Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Mein jüngerer Sohn ist auch beschnitten. Aber er hatte eine Vorhautverengung und deswegen war es notwendig. Jeder Vater (und natürlich auch die Mutter) hat über das Wohl seiner Kinder zu entscheiden. Aber Entscheidungen "weil es einem selber angenehmer ist" haben da außen vor zu bleiben. Ich habe einige Tattoos, weil es mir gefallen hat. Soll ich also meinen 6, 9, 12 oder 15-jährigen Sohn tätowieren lassen, weil ich es schön finde? Ich bin bei vielen Sachen bei Party, aber hier absolut nicht!
oder nicht.
Du vergleichst Äpfel mit Birnen, ist aber deiner Ahnungslosigkeit geschuldet, geschenkt.

Fangen wir mal an mit der Hygiene. Ich denke nicht, dass du nach jedem Pinkeln komplett Dein bestes Stück wäschst. Unter der Vorhaut sammeln sich im Laufe des Tages Schweiß und Urin an und das ist unhygenisch für mich. Ohne Vorhaut hast du das Problem nicht.

Desweiteren finde ich es optisch schöner und von meiner Frau wie von der Frau eines Bekannten der sich auch hat beschneiden lassen wurde bestätigt, dass auch das Gefühl für die Dame besser ist. Hygiene, Aussehen und Gefühl waren die Gründe warum ich mich habe beschneiden lassen.

Ich selber habe festgestellt schließlich, dass auch der sexuelle Reiz für mich schöner ist.

Warum habe ich meine Jungs beschneiden lassen?

Ich war um die 40 als ich die Bescheidung vornahm und es hat 6 Wochen gedauert bis es verheilt war. Deswegen habe ich es bei meinen Jungs im Kindesalter machen lassen, denn die waren nach 1 Woche schon wieder fit. Mein größtes Problem während der 6 Wochen waren zu Beginn die Schmerzen und später die "Geilheit", 6 Wochen ohne Sex ist heftig, vor allem wenn man eine schöne Gattin hat....

Bei den Jungs gab es noch keinen Sexualtrieb und die Heilung ging schneller von statten somit kein Problem, das war ein Teil der Beweggründe.

Warum überhaupt beschneiden? Wie gesagt, die oben genannten Hygienischen Bedinungen waren ein Grund desweiteren ist man auch vor einigen Krankheiten gefeit, z.B. Herpes an der Vorhaut und im höheren Alter auch an Peniskrebs. Da meine Jungs Filipino und Halbfilipino sind werden sie zwangsläufig auch mal mit Philippinischen Mädels Sex haben. Da es einen großes Ding ist "supot" zu sein haben wir uns für "tuli" entschieden.

Psychische Probleme durch den Eingriff?!

Da meine Frau und ich sehr restriktiv sind was Fernsehen und Handy anbelangt haben die Jungs nach dem Eingriff für 1 Woche Playstation spielen, Fern schauen und Handy spielen können und wurden von Mama umsorgt.

Vor kurzem fragte mich mein Kleiner (8 Jahre) ob er "sich nochmal beschneiden lassen kann, weil dann kann er wieder soooo viel spielen", beantwortet wohl die Frage nach der "Traumatisierung" durch den Eingriff.


(23-06-2019, 09:10)URi schrieb: Ach so? Ich habe auch keine Ahnung vom Kochen und erlaube mir dennoch zu urteilen, ob mir das Essen schmeckt oder nicht.



Auch hier vergleichst du Äpfel mit Birnen. Natürlich kannst du auch als Nichtkoch beurteilen ob ein Essen schmekct oder nicht. Aber kein Mensch kann beurteilen wie ein Essen schmeckt wenn er es noch nie gegessen hat!

Du hast dich noch nie beschneiden lassen, also kannst du auch nicht darüber urteilen wie es ist mit Sex und Hygiene und Optik, ganz einfach. Oder meldest du dich demnächst im Forum für Frauen die ihr erstes Kind bekommen haben an und diskutierst dort über die Geburtswehen mit? Weil du zwar keine Kinder kriegen kannst, aber die Vorrichtung dafür hast?

Vielleicht solltest Du Deinen Standpunkt nochmal überdenken, denn er ist falsch.

Ich mag dich auch Uri und es ist kein persönlicher Angriff gegen Dich, sondern gegen Deine Ausage.

In diesem Sinne,

Eine schöne Woche.

Partyevent
Zitieren
#15
(25-06-2019, 08:43)Partyevent schrieb: Vielleicht solltest Du Deinen Standpunkt nochmal überdenken, denn er ist falsch.
Selbst nach Deiner ausführlichen Aussage finde ich meinen Standpunkt nicht falsch. Solche Eingriffe sollte jeder für sich entscheiden dürfen.

(25-06-2019, 08:43)Partyevent schrieb: Ich mag dich auch Uri und es ist kein persönlicher Angriff gegen Dich, sondern gegen Deine Ausage.
dito. Auch meine Aussage ist nix persönliches. Ich akzeptiere Deine Meinung, aber ich teile sie eben nicht.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste